< Spielberichte
20.11.2017

Spielberichte


SGSE - TSG Kirchberg 2:1 (0:1)

Das Nachholspiel gegen die TSG Kirchberg wurde zu einem härteren Brocken als erwartet. Die Schuld daran trug die SGSE aber selber. Denn bereits zu Beginn waren die Ballbesitzanteile klar bei der Heimelf, die es aber nicht schaffte die sehr guten Offensivsituationen in Tore umzuwandeln. Stattdessen fehlte immer die finale Präzision in den ausgeübten Aktionen. Die SG stand nahezu mit allen Feldspielern in der gegnerischen Hälfte und genau das wurde zum Verhängnis, als ein kapitaler Fehlpass die Gäste zur sehr überraschenden Führung brachte. Dies erschwerte die Ausgangslage natürlich deutlich, da die SGSE auf immer schwerer bespielbarem Boden in der ersten Halbzeit, inklusive Elfmeter, eigentlich alles verballerte, was es zu verballern gab. Nach der Pause hatte Kirchberg seine zweite Offensivaktion, bei der es gefährlich wurde. Ansonsten gab es ein Spiel auf ein Tor, doch Treffer wollten keine gelingen. Die Gäste versuchten mit langen Bällen Konter zu generieren, mit mäßigem Erfolg. Das Spiel drohte nun etwas einzuschlafen, da Kirchberg sich mit allem reinwarf und die SG irgendwie kein Abschlussglück gegen einen oft starken Keeper hatte. Doch dann begannen die letzten, dramatischen 13 Minuten. Nach einem Freistoß von Valentin Gronbach legte Manuel Baier mit dem Kopf ab, wo Thilo Baier, wiederum per Kopf, das 1:1 markierte. Das gab der SG Aufwind und wütende Angriffe prasselten auf Kirchberg ein. Dann war es nach einer Ecke Yannick Lotfi, der den zweiten Ball an den Pfosten setzte. Den Abpraller erlief Robin Winkler und wurde dabei von hinten ungeschickt zu Fall gebracht. Nach vielen, teils klaren Elfmetersituationen gab es endlich für die SG nochmal die Chance den Siegtreffer zu erzielen. Valentin Gronbach brachte den Ball zum 2:1 unter, während sich Kirchbergs Stürmer nicht im Griff hatte und die Ampelkarte kassierte. Die Schlussminuten hatten es nochmal in sich. Die Gäste kassierten nach einer Tätlichkeit noch glatt Rot, während auf Seiten der SG Jonas Nöthe frei vor dem Tor statt dem Netz den Nachthimmel anvisierte. Insgesamt ein verdienter und hart erkämpfter Sieg.

 

Aufstellung:

S. Grötsch - J. Winkler, T. Baier, J. Seiß, F. Stürzl - L. Endreß, J. Max (59. M. Baier), R. Winkler, Y. Lotfi (89. J. Nöthe), V. Gronbach - C. Baier

 

Tore: 0:1 (23.), 1:1 Thilo Baier (77.), 2:1 Valentin Gronbach (85./FE)

 

TSV Braunsbach - SGSE 0:2 (0:2)

Keine 48 Stunden nach den Freitagsspielen stand für beide Teams der reguläre Saisonalltag an. Auf dem schönen Braunsbacher Kunstrasen war es natürlich ein anders Spiel. Kein tiefes Geläuf, keine Buckelpiste, einfach ganz normal kicken. Und das tat die SGSE in Halbzeit eins recht gut. Die Heimelf, die den Untergrund normal ja gewohnt ist, agierte erstaunlich passiv, nahezu destruktiv. Einzig ein Freistoß und eine verzogene Flanke waren die Ausbeute, während die SGSE es fast schon genoss den Ball laufen zu lassen. Da der Platz nicht ganz so groß war, war es natürlich schwierig sich im letzten Drittel sauber durchzuspielen, doch die ersten Warnschüsse signalisierten, dass die SGSE gewillt war zu gewinnen. Als Braunsbach dann etwas unnötig den Raum öffnete konnte Robin Winkler tief geschickt werden und musste nur noch auf Christian Baier querpassen, der sich die Chance nicht mehr nehmen ließ. Verdient dann auch das zweite Tor, als Valentin Gronbach auf Christian Baier durchsteckte und dieser kein Problem mit den zu langsamen Verteidigern hatte und erneut traf. Nach dem Wechsel war dann ziemlich schnell Unruhe. Braunsbach kassierte binnen zwei Minuten zwei Ampelkarten und agierte fortan mit zwei defensiven Viererketten. Die SG musste jetzt nicht mehr so viel tun und machte nur noch das was nötig. Valentin Gronbach hatte das große Ding zum 0:3 auf dem Schlappen und Robin Winkler wurde vier Mal alleine auf dem Weg zum Tor wegen vermeintlichem Abseits zurückgepfiffen. Braunsbach hatte nach einer Unachtsamkeit sogar noch eine Großchance, die Stefan Grötsch klasse bereinigte. In der letzten Minute dann noch die Triplegroßchance, doch Justus Marmein scheiterte am Torhüter, Bugra Ünlü frei vor dem Tor am Pfosten und Lukas Endreß abschließender Schuss ging knapp drüber. Im zweiten Durchgang riss sich die SGSE keinen mehr raus, versuchte unverletzt und ohne Platzverweise über die Runden zu kommen. Mehr musste aber gegen den Aufsteiger auch nicht kommen.

 

Aufstellung:

S. Grötsch - J. Winkler, T. Baier, J. Max, F. Stürzl (62. O. Romenski) - L. Endreß, M. Baier (80. J. Marmein), R. Winkler, Y. Lotfi (72. B. Ünlü), V. Gronbach - C. Baier

 

Tore: 0:1 Christian Baier (23.), 0:2 Christian Baier (44.)

 

TG Forchtenberg - SGSE II 2:0


  • Bandenwerbung Arnold
  • Bandenwerbung Gudrun Mikolaj
  • Bandenwerbung RSK Metallbearbeitung
  • Bandenwerbung 11Teamsports
  • Bandenwerbung El Greco
  • Bandenwerbung Merlin
  • Bandenwerbung Mexxs Niedernhall
  • Bandenwerbung Generalagentur Claus Müller
  • Bandenwerbung Gebert KG
  • Bandenwerbung MS Finanzmanagment
  • Bandenwerbung microfilter
  • Bandenwerbung Volksbank Hohenlohe eG
  • Bandenwerbung MK webdesign
  • Bandenwerbung Le Clochard
  • Bandenwerbung Go Sports
  • Bandenwerbung Autec