< Spielberichte
09.04.2018

Spielberichte


Spfr. Bühlerzell - SGSE 0:2 (0:1)

In den großen Weiten des Bühlerzeller Sportgeländes hatte es die SGSE in der Vergangenheit nie leicht. Torfestivals, Last-Minute-Torwart-Tore, das volle Programm bot diese Paarung in den letzten Jahren. Das schlichte Auswärts-0:2 mutet da schon fast wie ein Langeweiler an, bei dem der Drehbuchautor einen Mangel an Kreativität zu verzeichnen hatte. Doch ganz so unspeziell sollte die Partie dann trotzdem nicht werden. Zu Beginn hatte die SGSE mehr Ballbesitz und versuchte viele spielerische Lösungen zu finden. Als das Direktspiel in der Zeller Hälfte dann mal super funktionierte, war Fabio Roth auf der halbrechten Seite durch und machte heute mal ohne Lupfer einen schnörkellosen, aber wichtigen einfachen Torabschluss flach unten in die Ecke zur frühen Führung. Bühlerzell versuchte sich dann mit der Zeit etwas höher zu positionieren, um den Aufbau etwas komplizierter zu gestalten. Chancen sprangen dabei aber trotzdem keine heraus. Die SGSE kam selbst zu selten nach den Ballgewinnen mit Tempo in die freien Räume hinter dem Mittelfeld, was durchaus ein probates Mittel gewesen wäre, um vor der Halbzeit das Ergebnis noch zu erhöhen. Ab und zu blitzte dann aber auch mal ein gefährlicher Moment auf, doch dann fiel letztlich auch das zweite Tor nicht. Die Halbzeitpause wurde dann unfreiwillig verdoppelt, da sich der Schiedsrichter, vermutlich dem hohen Spieltempo geschuldet, am Knöchel verletzt hatte und durch den ortsansässigen Oberliga-Schiedsrichter Zauner ersetzt wurde, der die zweite Halbzeit richtig gut leitete. In dieser Hälfte versuchte die SGSE weiter das Geschehen zu kontrollieren und blieb erstmal gut am Ball. Doch es fehlte trotzdem die Gier und Präzision im Offensivspiel, um das Ding klarzumachen. Bühlerzell versuchte dann irgendwann schonmal selbst zum Ausgleich zu kommen, aber mehr als eine Ecke, bei der sich zwei SG-Spieler etwas behinderten und ein gefährlicher Querpass mit Annahmefehler entstand dann effektiv nicht. Trotzdem blieb es bis zum Ende spannend, doch dann brachte Jochen Seiß einen weiten Ball in den Raum und der pfeilschnelle Jonas Nöthe enteilte allen Verteidigern mit einem unwiderstehlichen Sprint von der Mittellinie, den er ganz souverän zum 0:2 abschloss. Das Tor in der 90. Minute bedeutete auch, dass die Heimelf diesmal nicht in der Nachspielzeit noch ausgleichen konnte und die SGSE ganz wichtige drei Punkte mit ins Kochertal nimmt.

 

Aufstellung:

S. Grötsch - R. Winkler, T. Baier, J. Max, C. Nöthe (57. J. Seiß) - L. Endreß, V. Gronbach, J. Marmein, O. Romenski (85. B. Ünlü), C. Baier - F. Roth (70. J. Nöthe)

Tore: 0:1 Fabio Roth (17.), 0:2 Jonas Nöthe (90.)

 

TSV Ohrnberg - SGSE II 2:1 (Tor: Julian Salm)


  • Bandenwerbung Arnold
  • Bandenwerbung Gudrun Mikolaj
  • Bandenwerbung RSK Metallbearbeitung
  • Bandenwerbung 11Teamsports
  • Bandenwerbung El Greco
  • Bandenwerbung Merlin
  • Bandenwerbung Mexxs Niedernhall
  • Bandenwerbung Generalagentur Claus Müller
  • Bandenwerbung Gebert KG
  • Bandenwerbung MS Finanzmanagment
  • Bandenwerbung microfilter
  • Bandenwerbung Volksbank Hohenlohe eG
  • Bandenwerbung MK webdesign
  • Bandenwerbung Le Clochard
  • Bandenwerbung Go Sports
  • Bandenwerbung Autec